EU-Handelskammer warnt: China geht zunehmend eigene Wege

Die EU-Handelskammer in Peking schlägt Alarm: China kopple sich zunehmend von den USA und der EU ab – die Zukunft der Globalisierung mit dem Land stehe auf dem Spiel. Ein Grund sei der Handelskrieg mit den USA. 

Angesichts eines Handelskriegs, der Corona-Pandemie und wachsendem Protektionismus befürchtet die EU-Handelskammer in Peking eine wirtschaftliche Entkopplung Chinas von den USA und der Europäischen Union. Ein neuer Bericht der Kammer, erstellt zusammen mit dem Berliner Think Tank Merics, listet auf, welche Folgen das für europäische Firmen haben könnte: störanfällige Lieferketten, Verlust von Marktanteilen in China, Investitionen und Jobs. Im schlimmsten Fall, warnt die Kammer, könnten europäische Unternehmen im Zuge des „Decoupling“ ganz oder teilweise aus dem chinesischen Markt gedrängt werden.

Zum Artikel: via Tagesschau (externer Link)

Quelle: tageschau.de / Ruth Kirchner, ARD-Studio Peking, z. Zt. in Berlin / 14.01.2021

 

VDHC e.V.Kontakt
Bei Fragen oder Anregungen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.
GlobalWir begleiten Sie auf allen Märkten
https://i1.wp.com/verband-deutscher-hidden-champions.de/wp-content/uploads/2020/06/map-1.png?fit=800%2C339&ssl=1
Folgen Sie unsSocial Media
Folgen Sie unseren Social-Media-Kanälen und erhalten Sie alle News.